Varioring Entfernen!

...und so geht´s:
So ihr nehmt eine Rätsch und schraubt erst einmal den Variodeckel ab um an die Vario zukommen, für all die nicht wissen wo die Vario überhaupt sitzt (wenn man das nicht weiß würde ich es nicht selber machen), sie sitzt unterhalb der linken Fussraste (Wenn man in Fahrtrichtung schaut).
Dann schraubt ihr das Variotool mit zwei Varioschrauben dran und verhackt es mit dem großen Zahnrad, welches zum Blockieren des Zahnrades führt und euch dann nicht beim Abschrauben der großen Mutter hindern würde weil es durchdrehen würde.
Wenn Du das geschafft hast, bist schonmal weit. Dann merkst du dir genau wie die Teile alle dran waren und nimmst das weiße Lüfterrad und das große Zahnrad runter und dann hast du freien Blick auf die Vario.
Jetzt nimmst du sie runter und wenn du nur Rollen tauschen willst, machst grad den Deckel runter und tust die neuen Rollen rein und dann setzt du sie grad wieder so rein.
Willst du aber ein neuen Variator reinbauen dann nimm den O. weg und meistens ist bei den neu gekauften Varios ein neuer Abstandsbolzen bei den du dann natürlich auch austauchen solltest, dann setzt die neue Vario genauso ein wie die Alte und dann hast es fast geschafft.
Jetzt nur noch in der Reihenfolge wie du die Sachen von der Kurbelwelle runter genommen hast, machste sie auch wieder drauf und ziehst die Mutter richtig fest, aber wirklich richtig fest, weil es könnte sein das wenn du sie zu wenig anschraubst, das der Scooter einfach nicht angeht. Jetzt musst du nur noch darauf achten das Du den Kick-Starter wieder richtig ausrichtest! Das ist das komische Zahnradgebilde links unter der ganzen Varioeinheit. Deckel druff mit 2 Schrauben teste, ob du ihn mit dem Kickstarter anmachen kannst und wenn ja dann alles wieder dran an Schrauben und genieß eine Fahrt mit deiner neuen Vario.


Sportauspuff montieren!
Also als erstes muss man Logischerweise den alten Pott abbekommen. Beim 125er Runner lößt man dazu als erstes
die Muttern am Krümmer. Danach kann man den Auspuff abmontieren in dem man die 2 Schrauben an der Halterung löst. Nun muss nur noch der Krümmer selbst abmontiert werden. Dies geht etwas schwer da die Schrauben sehr schwer zugänglich sind. Hinzu kann noch kommen das die Schrauben etwas verrostet sind etwas Öl kann hier Wunder wirken. Der 50er Unterscheidet sich insofern das man keinen Krümmer extra hat da dieser bereits im Auspuff integriert ist. Man hat also nur die 2 Schrauben am Zylinderauslass und am Auspuff selbst zu lösen.

Als nächstes solltet ihr nun euren Sportauspuff erstmal zusammen bauen. Je nach Typ muss der ESD montiert werden. Außerdemmuss der Auspuffflansch eingesteckt werden. Zwischen ESD und Auspuff und zwichen Flansch und Zylinderauslaß muss ein Dichring gelegt werden. Ansonsten wird der Auspuff lauter und verliert an Leistung. Je nach Form muss noch ein Halteblech angeschraubt und ein paar Federn eingespannt werden.

Nun kommt der schwieriegste Teil. Der Auspuff muss nun so ausgerichtet werden das ihr ihn einmal am Zylinderauslass und einmal an die Halteaugen passt. Wenn ihr das habt wünsche ich euch viel Spass die Muttern am Zylinderauslass wieder anzuziehen.

Nachdem der Auspuff montiert wurde müsst ihr nun eure Variomatik abstimmen.



Variomatik einbauen!
1. Einbau Variomatik hier am Beispiele einer Hebo Variomatik.
(die Vorgehensweise ist immer die gleiche)
2. Erster Schritt: es müssen alle Schrauben an der Motorabdeckung gelöst und entfernt werden.
3. Die Mutter, die die vordere Riemenscheibe auf der Kurbelwelle hält lösen. Hierfür eignet ideal ein Druckluftschrauber, falls ihr kein so edles Teil besitzt könnt ihr euch mit einem speziellen Halter für die vordere Riemenscheibe (findet ihr in unserm Shop) behelfen. Nach dem lösen der Mutter diese mit samt der Riemenscheibe entfernen. Nun könnt ihr den Keilriemen vom Kurbelwellenstumpf nehmen (hintere Riemenscheiben bei Bedarf komplett öffnen). Die originale Variomatik lässt sich nun einfach von der Kurbelwelle ziehen.
. Die neue Variomatik wird mit den mitgelieferten Gewichten bestückt (diese werden bei Sportvarios NICHT gefettet, wir empfehlen euch hier die Verwendung von Teflonspray). Die Gleitschuhe werden in die entsprechenden Aussparungen an Steigscheibe gesteckt.
5. Die so komplettierte Variomatik wird mitsamt der Hülse auf die Kurbelwelle gesteckt.
6. Keilriemen, Riemenscheibe etc. werden wieder montiert. Die Mutter auf der Kurbelwelle wird mit etwas Loctite (flüssige Schraubensicherung) versehen.
7. Und ordentlich festgezogen. Überprüft nun den einbahnfreien Lauf des Keilriemens.

8. Zu guter letzt wird nun das Motorgehäuse wieder verschlossen. Bevor ihr nun die ersten Runden mit der neuen Vario fahrt solltet ihr ein paar Stunden warten, bis das Loctite ausgehärtet ist, damit ihr nicht die Kurbelwelle ruiniert!